PANGEA

  • Alles neu bei PANGEA!

    Lange wurde daran gearbeitet – nun ist es endlich so weit: Mit ganz viel Freude (und auch ein wenig Stolz) dürfen wir euch PANGEA im neuen Look präsentieren! Unsere Website wurde im vergangenen Jahr inhaltlich sowie gestalterisch zur Gänze überarbeitet und strahlt nun in ihrem neuen Design, das sich ab sofort auch durch sämtliche Druckwerke und auch unseren E-Mail-Newsletter zieht. Ein großes Danke an das Team von Qwir text + design für die tolle Arbeit (und Geduld mit uns)! Ohne euch würden wir unsere Startseite noch heute händisch mit HTML-Tags bearbeiten.

    Was ist neu?

    Logische Struktur: Es wurde reichlich gegrübelt, geplant, herumgeschoben und ausprobiert – der gesamte Aufbau der PANGEA-Website wurde einer logischen und intuitiven Struktur angepasst. So lassen sich Infos schneller dort finden, wo man sie erwartet.

    Informative Startseite: Die Startseite präsentiert alle wichtigen Informationen auf einen Blick: Ein einladender Foto-Slider mit Rück- und Vorschauen zu Veranstaltungen, eine kurze Übersicht über anstehende Veranstaltungen sowie aktuelle Ankündigungen aus dem Büro und zum Verein.

    Kompakte Programminfos: Informationen zu vergangenen und kommenden Veranstaltungen sind nun einfacher zu finden denn je. Neben einem übersichtlichen Kalender gibt es zu jeder Veranstaltungsreihe eine eigene Seite mit Allgemeinen Infos, spezifischen Infos zu den jeweiligen Inhalten bzw. Themen, Terminen und Anmeldungen. Ja, Anmeldungen – diese laufen absofort völlig unkompliziert über unsere Website! Für Printliebhaber_innen gibt es außerdem das aktuelle Monatsprogramm zum Herunterladen und Ausdrucken.

    Sichtbarkeit für Vereinsinfos: PANGEA ist als Verein organisiert und möchte Menschen nicht nur durch das Anbieten von Veranstaltungen zusammenbringen, sondern auch Menschen dazu bewegen, selbst Teil von PANGEA und der Idee dahinter zu werden. Dazu wurden relevante Informationen über PANGEA als Verein sichtbarer gemacht und es wurde Raum geschaffen für die neue Rubrik Unterstützen. Dort warten hilfreiche Informationen dazu, wie man sich aktiv bei PANGEA beteiligen kann und erstmals widmen wir auch unseren Fördergeber_innen und Kooperationspartner_innen einen eigenen Platz auf der Website.

    Fotos, Fotos, Fotos: Wir haben in unseren Archiven gekramt und (fast) alle Fotos ausgepackt, die wir finden konnten. In den neuen, geordneten Fotogalerien finden sich zahlreiche Fotos aus vergangenen Workshops und Veranstaltungen – ein toller Rückblick nicht nur für uns, sondern auch für unsere Besucher_innen.

    Was kommt noch?

    PANGEA exisitert seit 2005. Natürlich haben sich in dieser Zeit sehr, sehr viele (wirklich viele!) Informationen und Unterlagen angesammelt. Über 50 größere Projekte und ihre Dokumentation warten noch darauf, ihren Platz auf der Website zu finden. Ebenso sind wir nach wie vor dabei, Informationen zu PANGEAs Geschichte zu ergänzen und die Fotogalerien zu vervollständigen. Auch ein eigener Pressebereich mit Pressespiegel und Presseankündigungen wird Teil der neuen Website werden. Das Team von Qwir text + design hat außerdem dafür gesorgt, dass technisch alle Voraussetzungen für das Übersetzen der Website in verschiedenste Sprachen gegeben sind. All das muss aber noch ein Weilchen warten, denn auch wir sind „nur“ Menschen. An dieser Stelle ein großes Danke auch an unseren Praktikanten Julian, der zahlreiche Stunden damit verbracht hat, der Website inhaltlich Leben einzuhauchen.

    Anregungen

    Lob, Kritik und Wünsche zur neuen Website können gerne an pangea@pangea.at gerichtet werden (am liebsten ist uns aber Lob).

  • Gift of Speech: Projektdokumentation

    Im Rahmen des Projekts Gift of Speech – Geschichten, Wortwandlungen und Erzählbilder entstand begleitend eine Projektdokumentation, die den Projektverlauf sowie die Geschichten und die künstlerischen Interpretationen der geteilten Geschichten zeigt. Neben den einzelnen Workshops wird auch ein Blick auf die Ausstellungseröffnung im Dezember geworfen.

    Der Bericht ist sowohl als Printversion bei PANGEA zur kostenlosen Entnahme als auch als PDF-Datei zum Ansehen oder Herunterladen verfügbar.

  • Terminverschiebung KunstFabrik: Stimm-Workshop

    Aufgrund von Krankheit muss die KunstFabrik am 8. November 2017 leider kurzfristig verschoben werden. Der Workshop findet nun am 22. November 2017 von 16:00 bis 19:00 Uhr statt.

  • Einladung zur Jubiläumsfeier 11 Jahre Begegnung

    Einladung anlässlich unserer Jubiläumsfeier

    11 Jahre Begegnung

    Seit mittlerweile mehr als einem Jahrzehnt setzt sich
    PANGEA. Werkstatt der Kulturen der Welt
    für ein positives Miteinander von Menschen
    unterschiedlicher Herkunft in Linz und Oberösterreich ein.

    2016 stellt einen Meilenstein in der Geschichte von PANGEA dar:
    Wir sind 11 Jahre alt – und das darf gefeiert werden!
    Unsere Jubiläumsfeier widmen wir dabei voll und ganz
    der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft von PANGEA.

    Wir möchten euch hiermit herzlich einladen, das 11-jährige
    Wirken von PANGEA mit uns gemeinsam zu feiern.

    Die Jubiläumsfeier findet am
    11.11.2016
    von
    19:00 bis 22:00 Uhr
    bei
    PANGEA. Werkstatt der Kulturen der Welt
    in der Marienstraße 10 / 2. Stock, 4020 Linz
    statt.

    Programm

    ab 19:00 Uhr
    Einlass

    19:30 Uhr
    Eröffnung

    19:45 Uhr
    Stationen zum Wirken von PANGEA
    PANGEAs Vergangenheit
    PANGEAs Gegenwart
    PANGEAs Zukunft
    präsentiert von ehemaligen und derzeitigen Mitgliedern

    21:00 Uhr
    Danksagung und Ehrung besonders
    engagierter Unterstützer_innen

    Durchgehend
    Buffet* und Musik

    *wir würden uns sehr über weitere mitgebrachte selbstgemachte Kleinspeisen (Fingerfood, Kuchen etc.) freuen!
    Falls ihr euch am Buffet beteiligen möchtet, meldet euch bitte unter mitmachen@pangea.at mit euren Ideen

    Zur Facebook-Veranstaltung

  • Einladung zur Release-Feier des GLOSS Vol. III

    Gemeinsam möchten wir das Erscheinen der diesjährigen Ausgabe des GLOSS-Magazins feiern und laden euch hiermit herzlich zur Release-Party bei PANGEA ein!

    Die Release-Party findet am
    19. Mai 2016
    von
    18:30 bis 21:30 Uhr
    bei
    PANGEA. Werkstatt der Kulturen der Welt
    in der Marienstraße 10a / 2. Stock, 4020 Linz
    statt

    Programm:

    ab 18:30 Uhr: Einlass
    19:00 Uhr: Eröffnung
    mit Live-Musik von Magdalenka
    19:30 Uhr: Interaktive Vernissage
    danach: Auflegerei von DJane Good Run

    Es werden kostenlose Exemplare des GLOSS Vol. 3 zum Durchblättern und Mitnehmen aufliegen
    Für Snacks* und Getränke ist gesorgt

    *wir würden uns sehr über weitere mitgebrachte selbstgemachte Kleinspeisen (Fingerfood, Kuchen etc.) freuen! Falls ihr euch am Buffet beteiligen möchtet, meldet euch bitte unter mitmachen@pangea.at mit euren Ideen

    Zur Facebook-Veranstaltung

    Infos über das GLOSS und das GLOSS in digitaler Form findet ihr auf unserer Website. Das GLOSS in Printformat könnt ihr euch außerdem jederzeit zu unseren Öffnungszeiten bei uns abholen!

  • Winterpause bei PANGEA

    Ein spannendes Jahr 2018 geht bei PANGEA zu Ende. Um Vorbereitungen für das Programm im Jahr 2019 zu treffen, gehen wir in die Winterpause. Von 24.12.2018 bis einschließlich 06.01.2019 sind daher unsere Türen geschlossen, es findet kein Programm statt und auch unser Büroteam ist zu dieser Zeit nur per E-Mail erreichbar.

    Wir wünschen erholsame Feiertage, ein schönes Neues Jahr und hoffen, viele bekannte, aber auch neue Gesichter im nächsten Jahr bei PANGEA begrüßen zu dürfen! :)

  • Perspektiven des Alltags: Teilnehmer_innen gesucht!

    Du magst Theater und hast Lust dich aktiv an der Entstehung einer Theaterproduktion zu beteiligen? Perfekt - raus aus dem Alltag und rein ins Theater!
    Viele Linzer_innen haben Stress im Alltag. Oft hat der Stress nichts mit uns zu tun, sondern mit den Leuten, die uns begegnen, oder mit dem, wie das Leben in Linz halt so ist. Über euren Alltag machen wir jetzt Theater! Mach mit und erzähl deine Geschichte!

    Das Community-Theater-Projekt migratory man – * – migratory woman lädt Theaterinteressierte jeder Herkunft zum gemeinsamen Theatermachen ein. Eine intensive Workshopreihe ermöglicht sicheren, spannenden und bereichernden Austausch über Grenzerfahrungen im Alltag. In einem kollektiven Schreibprozess werden danach die Ergebnisse des Grenz- und Selbsterfahrungsworkshops in insgesamt drei Theatertexte (je 20 Minuten) gegossen.

    Zur Umsetzung der Texte stehen den Teilnehmenden Theaterprofis zur Verfügung. Am Ende werden die drei Texte einen gemeinsamen Theaterabend ergeben. Die Aufführungen finden an öffentlichen Orten in Linz und Umgebung statt.

    Wir laden hiermit alle Interessierten herzlich ein, sich an allen Prozessen der Theaterproduktion zu beteiligen! Ob du dabei selbst deine eigene Rollen spielen oder diese Aufgabe professionellen Schauspieler_innen übergeben möchtest, bleibt ganz dir überlassen.

    Du hast Interesse? Dann melde dich unter mitmachen@pangea.at mit einer kurzen Selbstbeschreibung!

    Im April 2017 wollen wir mit einem Workshop zum Thema Grenz- und Selbsterfahrung beginnen. Im Anschluss begeben wir uns in die Schreibwerkstätte und produzieren unsere Texte.

    • Selbsterfahrungsworkshop mit Abena Twumasi (JAAPO)
    • Theaterworkshop (Schreiben und Spielen) mit Clara Gallistl (Theatermacherin aus Linz)
  • GLOSS Vol. IV: Das Magazin

    Am 20. Juli 2017 feierten wir das Erscheinen der diesjährigen Ausgabe des Frauen*magazins GLOSS: GLOSS Vol. IV – FRAUEN*.KÖRPER.DISKURSE. Das Magazin gibt es ab sofort als Print-Version jederzeit zu unseren Öffnungszeiten kostenlos zum Abholen oder hier als PDF-Datei zum Herunterladen.

  • GLOSS Vol. IV: Einladung zur Release-Feier

    Gemeinsam möchten wir das Erscheinen der diesjährigen Ausgabe des GLOSS-Magazins feiern und laden euch hiermit herzlich zur Release-Party bei PANGEA ein!

    Die Release-Feier findet am 20. Juli 2017 von 19:00 bis 22:00 Uhr bei PANGEA. Werkstatt der Kulturen der Welt in der Marienstraße 10 / 2. Stock, 4020 Linz statt.

    Programm

    ab 19:00 Uhr: Einlass

    19:30 Uhr: Eröffnung mit Live-Musik von Fatima El Kosht

    ab 20:00 Uhr: Austauschrunden mit den Autorinnen inklusive Poetry-Slam mit Fanny Famos und SueMe Poetess

    währenddessen: Orientalisches Fingerfood-Buffet von Über den Tellerrand Community Linz

    Dieses Event ist die letzte PANGEA-Veranstaltung in den Räumen der Marienstraße, denn PANGEA zieht mit Ende Juli 2017 um. Es würde uns deshalb besonders freuen, diesen Abend mit möglichst vielen PANGEA-Freund_innen zu verbringen!

    Magazin

    Es werden kostenlose Exemplare des GLOSS Vol. IV – FRAUEN*.KÖRPER.DISKURSE zum Durchblättern und Mitnehmen aufliegen. Diese können ab dem 21.07.2017 jederzeit auch zu unseren Öffnungszeiten bei uns abgeholt werden!

  • GLOSS Vol. IV: Open Call for Contributions

    Seit 2013 veröffentlicht PANGEA. Werkstatt der Kulturen der Welt das regelmäßig erscheinende Frauen*magazin GLOSS, das sich aus unterschiedlichen und kritischen Blickwinkeln mit Genderthematiken auseinandersetzt sowie feministische Ansätze und Diskurse vorstellt. GLOSS fungiert dabei für Frauen* und Mädchen* jeder Herkunft und jeden Alters sowie für Initiativen, die in frauen*bezogenen Bereichen tätig sind, als Plattform zum gegenseitigen Austausch, zur gegenseitigen Vernetzung und zur Sichtbarmachung frauen*politischer Arbeit.

    Auf Basis eines offenen Votings wurde entschieden, das 2017 erscheinende GLOSS Vol. IV dem Thema Körper zu widmen. Unter dem Titel FRAUEN*.KÖRPER.DISKRUSE sollen körperliche Diskurse in einem gesellschaftskritischen Kontext und mit einem feministischen Zugang hinterfragt, kommentiert und wo nötig dekonstruiert werden. Dabei können beispielsweise Inhalte wie körperliche Selbstbestimmtheit, Körpererfahrungen, Embodying, Körper in Bewegung oder Körperkult thematisiert werden, ebenso können Projekte und Aktionen, die sich im genannten Themenfeld bewegen, vorgestellt werden.

    PANGEA lädt Frauen* und Mädchen* jeder Herkunft ein, sich mit Beiträgen aus diesem Themenbereich am GLOSS Vol. IV zu beteiligen.

    Sprache

    Es werden Beiträge in Deutscher und Englischer Sprache akzeptiert. Wenn der Wunsch besteht, einen Beitrag in einer anderen Sprache als der genannten einzureichen, bitten wir darum, mit dem Redaktionsteam in Kontakt zu treten. Ein gendersensibler Sprachgebrauch wird als selbstverständlich angesehen.

    Einreichungen

    GLOSS versteht sich als „Frauen*magazin der anderen Art“. Es werden vielfältige und kreative Beiträge angestrebt, die durch den gemeinsamen Themenschwerpunkt Körperdiskurse verbunden sind. Eingereicht werden können dementsprechend Beiträge unterschiedlichster Formate:

    • Informative Textbeiträge in Form von (wissenschaftlichen) Artikeln, Berichterstattungen, Interviews etc.
      Länge: 300 bis 1.000 Wörter
      Dateiformate: .doc, .docx, .odt, .rtf
    • Bildbeiträge in Form von Bild-Essays, Illustrationen, Grafiken, Fotostrecken, Collagen etc.
      Länge: insgesamt max. 3 A4-Seiten
      Dateiformate: Alle eingereichten Bilder müssen in einer druckfähigen Auflösung in einem Bildformat abgespeichert sein, zum Beispiel als .psd, .jpg, .bmp, .tiff, .gif, oder .png
    • Expressive Textbeiträge in Form von Kommentaren, Gedichten, Geschichten, Rezensionen, Essays etc.
      Länge: Je nach Format wird die Länge individuell mit dem Redaktionsteam vereinbart eine Kombination der oben genannten Formate

    Anzugeben ist außerdem eine kurze Biographie der Einreichenden (ca. 50 Wörter). Sofern es der Inhalt erfordert, können Beiträge auch anonym eingereicht werden.

    PANGEA möchte interessierte Frauen* dazu ermutigen, das Thema Körperdiskurse auch mit anderen, oben nicht genannten, Thematiken zu verbinden. Die inhaltliche Ausrichtung auf Kunst wird angestrebt, ist jedoch keine Pflicht. Beiträge von Frauen* mit Migrationserfahrung sind ausdrücklich erwünscht.

    Redaktionsschluss

    Beiträge können bis 20. April 2017, 23:59 Uhr, per E-Mail an gloss@pangea.at eingereicht werden. Im Rahmen von Redaktionssitzungen werden die eingereichten Beiträge diskutiert und insgesamt rund 15 Beiträge vom Redaktionsteam ausgewählt. Alle Einreichenden werden in jedem Fall informiert. Ausgewählte Einreicherinnen einzelner Beiträge werden eingeladen, diese im Rahmen des Release-Events des GLOSS-Magazins am 31. Mai 2017 vorzustellen und in Kleingruppen zu diskutieren.

    Über PANGEA

    PANGEA. Werkstatt der Kulturen der Welt ist ein offener Kunst- und Kulturraum in Linz, der an der Schnittstelle von Kunst und Transkultur agiert. Als gemeinnütziger und parteipolitisch unabhängiger Verein setzt sich PANGEA seit 2005 für ein positives Miteinander von Menschen unterschiedlicher Herkunft ein und wendet sich aktiv gegen jede Form von Rassismus, Diskriminierung und Ausgrenzung. Ziel von PANGEA ist es, Menschen jeder Herkunft über gemeinsames künstlerisches Handeln zusammenzubringen und dadurch respektvolle und lebendige Begegnungsräume zu schaffen und gesellschaftliche Teilhabe für Alle zu ermöglichen.

    Open Call als PDF-Datei

    Den Open Call for Contributions zur GLOSS Vol. IV gibt es hier auch als PDF-Datei zum Herunterladen.

  • GLOSS Vol. IV: Themenbekanntgabe

    Bei der ersten Redaktionssitzung am 15.11.2016 haben wir uns die Abstimmungsergebnisse der Themenwahl angesehen und gemeinsam ein Überthema für das GLOSS Vol. IV ausgewählt. Von 30 abgegebenen Stimmen gab es die meisten für die Themen KÖRPER und FAMILIE. Die Redaktion hat über diese Vorschläge diskutiert und sich gemeinsam für das Thema KÖRPER entschieden! Eine detaillierte Ausschreibung bzw. ein call for papers / call for participation folgt in Kürze. Falls ihr aber schon jetzt wisst, dass und was ihr zu diesem Thema schreiben möchtet, schreibt uns eine kurze E-Mail an gloss[ät]pangea.at mit euren Ideen. Wir bedanken uns bei allen, die mitgestimmt haben und freuen uns über jede Frau*, die sich an der Entstehung des Magazins beteiligen möchte (gerne auch in der Redaktion!).

     

  • GLOSS Vol. IV: Umfrage zur Themenwahl

    Bis 14.11.2016 könnt ihr eure Stimme für bis zu drei Themen abgeben, die das Überthema des nächsten GLOSS-Magazins werden könnten. Die Ergebnisse werden bei der ersten Redaktionssitzung am 15.11.2016 besprochen und das Überthema für das GLOSS Vol. IV gemeinsam ausgewählt. Hier geht's zur Umfrage.

  • GLOSS Vol. IV: Ergebnisse des Themenfindungsabends

    In einem kleinen Team haben wir darüber diskutiert, welches Thema das GLOSS Vol. IV tragen könnte. Das Ergebnis seht ihr hier:

    Bis 02. Oktober 2016 können noch Vorschläge per E-Mail an gloss@pangea.at eingebracht werden. Danach entscheiden wir uns gemeinsam für ein Thema.

  • PANGEA gewinnt Preis für Interkulturalität mit Gift of Speech!

    Jährlich sucht die Stadt Linz im Rahmen der Ausschrei­bung Stadt der Vielfalt nach innovativen Projekten, die den Zugang zu verschiedenen Kulturen sowie deren Vernetzung in Linz stärken. Es werden Preise in den Kategorien Preis für Integration, Preis für Interkulturali­tät und Anerkennungspreis für interkulturelle Kinder-und Jugendintegrationsarbeit verliehen. Die ausge­zeichneten Projekte sollen einen aktiven Beitrag zum Zusammenleben in Linz leisten, für eine gegenseitige Anerkennung der Kulturen und deren Gleichberechti­gung eintreten.

    Neben elf anderen Preisträger_innen hat auch PANGEA bei der diesjährigen Ausschreibung Stadt der Vielfalt einen Preis gewonnen – den Preis für In­terkulturalität für das Projekt Gift of Speech. Wir sagen Danke!

  • Herbstausstellung 2018 – Open Call for Contributions

    HERBSTAUSSTELLUNG 2018: SPRACHE ALS KÜNSTLERISCHES AUSDRUCKSMITTEL

    PANGEAs Herbstausstellung vom 27. September bis 15. November 2018 behandelt die Verbindung von Sprache als Möglichkeit des Kommunizierens, des Lautwerdens und des Schweigens, Sprache als Ausdrucksmittel und als Barriere, die es zu überwinden gilt. Mithilfe von zeitgenössischer Kunst, Ideen und Workshops möchte PANGEA Raum bieten, sich auf unterschiedliche, künstlerische Weise mit Sprache zu beschäftigen.

    PANGEA lädt dafür Kunstschaffende aller Sparten ein, sich in ihren Arbeiten mit der Thematik Sprache als künstlerisches Ausdrucksmittel auseinanderzusetzen und diese zur Ausstellung einzureichen. Wie Sprache und wie Kunst definiert wird, ist dabei den Kunstschaffenden selbst überlassen. Die Werke können visueller, auditiver oder haptischer Natur sein. Malereien, Grafiken und Fotografien sind ebenso willkommen wie Audioinstallationen, Videos, Texte, Collagen oder Modelle.

    Während der Dauer der Ausstellung werden zusätzlich einzelne Programmformate von PANGEA der Thematik gewidmet werden. Neben einer Kooperation mit talkin‘ Linz im Rahmen der Linzer Sprachentage 2018 möchte PANGEA allen Interessierten und Besucher_innen die Möglichkeit bieten, sich selbst im Rahmen von künstlerischen Workshops, Filmabenden, Gesprächsreihen und anderen Formaten mit Sprache auseinanderzusetzen und sich in weiterer Folge an der Ausstellung zu beteiligen. Zugleich soll die Ausstellung als Inspiration zur weiteren Diskussion rund um das Thema Sprache dienen.

    Einreichungen

    Interessierte können eine Beschreibung zu ihrem Werk oder Projekt inklusive Foto sowie eine Kurzbiographie und optional ein Miniportfolio bis spätestens 03.09.2018 als PDF an programm@pangea.at senden.

    Auswahlprozess

    Nach Ablauf der Einreichfrist werden alle eingelangten Einreichungen durchgesehen. Es folgt eine Auswahl der eingereichten Werke bzw. Projekte mit Rücksichtnahme auf deren thematische Ausrichtung, Medium und Größe. Alle Einreichenden werden am 16.09.2018 über die Auswahl informiert. Unabhängig von dieser sind selbstverständlich alle eingeladen, die Ausstellung zu besuchen und gemeinsam über die bearbeitete Thematik zu reflektieren. Weiters sind auch alle Einreichenden herzlich eingeladen, bei künftigen Projekten von PANGEA teilzunehmen und gegebenenfalls diesbezüglich in Kontakt zu treten.

    Benefits

    PANGEAs Ziel ist es, Menschen jeder Herkunft durch Mittel der Kunst zusammenzubringen. Grundlage dafür ist die Ermöglichung eines Zugangs zu Kunst und Kultur für alle. Ausstellungen in den PANGEA-Räumlichkeiten sollen in diesem Sinne insbesondere Menschen, die bisher nur wenig Kontakt mit Kunst und Kultur hatten, einen niederschwelligen Zugang zu diesem Bereich und dadurch die Möglichkeit der Teilhabe bieten. Gleichzeitig soll Kunstschaffenden jeder Herkunft ermöglicht werden, die eigenen Werke kostenlos auszustellen und einem diversen Publikum zugänglich zu machen. Aus diesem Grund unterstützt PANGEA die Einreichenden mit Erfahrung, Raum, Equipment und Netzwerken.

    Wichtige Termine

    27.07. bis 03.09.2018: Einreichfrist
    04.09. bis 16.09.2018: Auswahlprozess und Bekanntgabe der ausgewählten Kunstwerke
    27.09. bis 15.11.2018: Ausstellungsdauer; Öffnungszeiten: Di, 16:00-19:00 Uhr sowie Mi, 14:00-17:00 Uhr
    27.09.2018, 17:30-20:00 Uhr: Workshop Mit Händen und Füßen in Kooperation mit talkin‘ Linz im Rahmen der Linzer Sprachentage 2018; Im Anschluss an den Workshop erfolgt die Ausstellungseröffnung
    15.11.2018, 19:00 Uhr: Finissage im Rahmen des Tages der offenen Tür 2018 bei PANGEA

    Weitere Informationen und Kontakt

    PANGEA. Werkstatt der Kulturen der Welt
    Dinghoferstraße 21 / Top 1, 4020 Linz
    +43 650 542 30 70
    pangea@pangea.at
    www.pangea.at
    ZVR-Zahl: 674653116

    Über PANGEA

    PANGEA. Werkstatt der Kulturen der Welt ist ein offener Kunst- und Kulturraum in Linz, der an der Schnittstelle von Kunst und Transkultur agiert. Als gemeinnütziger und parteipolitisch unabhängiger Verein setzt sich PANGEA seit 2005 für ein positives Miteinander von Menschen unterschiedlicher Herkunft ein und wendet sich aktiv gegen jede Form von Rassismus, Diskriminierung und Ausgrenzung. Ziel von PANGEA ist es, Menschen jeder Herkunft über gemeinsames künstlerisches Handeln zusammenzubringen und dadurch respektvolle und lebendige Begegnungsräume zu schaffen und gesellschaftliche Teilhabe für Alle zu ermöglichen.

    Open Call als PDF-Datei

    Den Open Call for Contributions zur Herbstausstellung 2018 gibt es hier auch als PDF-Datei zum Herunterladen.

  • Gift of Speech: Projektstart

    Im Oktober 2017 startet bei PANGEA das Projekt Gift of Speech – Geschichten, Wortwandlungen und Erzählbilder.

    Im Laufe des Projekts können Geschichten oder Auszüge aus Geschichten erzählt und mit anderen geteilt werden. Diese Geschichten werden in Folge in Zusammenarbeit mit professionellen Erzählkünstler_innen in strukturierte Geschichten umgewandelt. Welche Geschichten erzählt und welche Sprache dabei verwendet wird, ist den Teilnehmenden frei überlassen.

    In einem zweiten Schritt wird mit diesen strukturierten Geschichten weitergearbeitet und es gibt die Möglichkeit, diese und auch eigene Geschichten, Ideen und Erfahrungen in andere Kunstformen zu transformieren. Unter anderem wird es Workshops zum Thema Poetry-Slam, Collagen und Fotografie geben.

    Gerne heißen wir alle Interessierten in beiden Projektphasen willkommen. Es gibt auch die Möglichkeit, ausschließlich an der ersten Phase (den Erzählsessions) oder der zweiten Phase (den Workshops) teilzunehmen. Bei Interesse schreibe uns bitte eine kurze E-Mail an mitmachen@pangea.at.

    Die Erzählsessions starten Anfang Oktober, die Workshops schließen direkt daran an. Die künstlerischen Werke werden im Dezember 2017 im Zuge einer Vernissage ausgestellt. Die genauen Termine werden in Kürze bekanntgegeben.

  • Perspektiven des Alltags: Premiereneinladung

    PANGEA lädt herzlich zur Premiere des Community-Theater-Stücks Perspektiven des Alltags. Neues Oberösterreich

    (29. Juni bis 7. Juli 2017, Linz)

     

    Ein Paar streitet noch über die Frage, ob man fragen darf, woher jemand „wirklich“ kommt – da bricht schon der bunte Alltag des modernen Oberösterreich auf sie herein. Lustig, ernst, ruhig und laut geht es zu, wenn über 20 Oberösterreicher_innen gemeinsam an einem Theaterstück arbeiten. Das Ergebnis ist genauso: Voller Erfahrungen, Wünsche, Grenzen und Möglichkeiten. Wir zeigen: einen Blick in zeitgenössische Menschenleben, ein Blick in die Zukunft des Neuen Oberösterreich.

     

    Perspektiven des Alltags. Neues Oberösterreich

    Ein multiperspektivisches Theaterprojekt über soziale Grenzen im oberösterreichischen Alltag von PANGEA. Werkstatt der Kulturen der Welt, in Kooperation mit Volksbühne Wien, JAAPO – Verein für Schwarze Frauen und mkh° – Medien Kultur Haus.

    Stadtbewohner_innen leben und arbeiten in Gebäuden, bewegen sich auf Straßen, Gehsteigen und Parks. Unser soziales Umfeld beschränkt sich meist auf Menschen, die uns ähnlich sind – in Herkunft, Alter, Sozialisierung oder Berufsstand. Kaum sichtbare Grenzen trennen so Linzer_innen voneinander, Tag für Tag, Alltag für Alltag. Statt mit- leben wir nebeneinander.

    Perspektiven des Alltags ist ein kollektiv erarbeitetes Theaterstück über latente und manifeste soziale Grenzen im oberösterreichischen Alltag. Eine Multi-Perspektive, ein Einblick in zeitgenössische Menschenleben. Ein Blick in die Zukunft des Neuen Oberösterreich.

    von: Ana Jovic, Mr. Darcy, Lia Chuguashvilli, SuMe Poetess, Muhaned Mekal, Abdul Yousefi, Aziz Yusofi, Nathalie Nyti-Bota, Sarah Gaad, Persy - Lowis Bulayumi, Edith Embolo, Marina Futterknecht, Miriam Bapitao, Juliana Hartig, Marie Edwige Hartig, Jeff Djomo Kouamo, Eric Zachhuber, Pepper, Raissa Iradukunda Ashimwe, Abdoulie Darapha, Wivine Bapitao, S. Abena Twumasi und Clara Gallistl.

     

    PREMIERE:

    Donnerstag, 29. Juni 2017, 19:30 Uhr TRIBÜNE LINZ

    (Gerne reservieren wir Ihnen eine Pressekarte für unsere Premiere!)

     

    Weitere Vorstellungen:

    • Samstag, 1. Juli 2017, 16:00 Uhr, FranckKistl-Festl, Wimhölzelstraße 19, Linz
      In Auszügen, Open Air, freier Eintritt
    • Mittwoch, 5. Juli 2017, 16:00 Uhr, Wissensturm Linz, Kärtnerstraße 26, Linz
      Als Stationentheater quer durch den Wissensturm
    • Freitag, 7. Juli 2017, 16:00 Uhr, NORDICO Stadtmuseum, Dametzstraße 23, Linz
      Abschlussvorstellung im barocken Festsaal

    Gefördert durch: Bundeskanzleramtes Österreich Sektion für Kunst und Kultur, Stadt Linz Abteilung Kultur und Bildung – Linz Kultur/4, Integrationsbüro der Stadt Linz.

    Mehr Informationen unter: www.pangea.at/perspektiven