PANGEA

Was ist PANGEA?

Der Linzer Verein setzt sich für ein positives Miteinander von Menschen unterschiedlicher Herkunft ein und wendet sich aktiv gegen jede Form von Rassismus, Diskriminierung und Ausgrenzung. PANGEA versteht sich als Bindeglied von Österreicher_innen und Nicht-Österreicher_innen und verknüpft alle Menschen zu einem Ganzen, zu einer “Ganzerde”.

Es ist uns wichtig, Teilhabemöglichkeiten Aller konkret zu ermöglichen und Räume dafür zu schaffen, wo unterschiedliche Fähigkeiten von Menschen wirksam werden können. Heterogenität sehen wir dabei als bereichernde Ressource.

Zeitgenössische Kunst, Kultur- und Medienwissenschaften, sehen wir als probate Möglichkeiten am Ziel einer Gesellschaft ohne Vorurteile aktiv mitzuarbeiten.

Selbstanspruch:
  • PANGEA ist nicht kommerziell
  • PANGEA tritt auf gegen Diskriminierungen gegenüber marginalisierten, sozial benachteiligten Personen oder Bevölkerungsgruppen, aufgrund von „race“, Religion, Nation, Geschlecht, … jedweder Form und arbeitet diese Inhalte thematisch auf – durch Informationsveranstaltungen, in Workshops und Projekten.
  • PANGEA initiiert!
  • PANGEA arbeitet mit, bewegt sich im Spannungsfeld von und vermittelt Informationen über Kunst und Kultur.
  • PANGEA operiert selbstbestimmend.
  • PANGEA ist eine Medienwerkstatt, in der jede_r selbst aktiv werden oder passiv sein kann.
  • PANGEA ist parteipolitisch unabhängig